Referat

TAUCHEN

Jeder Rettungsschwimmer ein Rettungstaucher...

Unserem Leitspruch „Jeder Rettungsschwimmer ein Rettungstaucher“ folgend, bilden wir unsere Rettungsschwimmer durch eigene ÖWR Tauchlehrer zu Rettungstauchern aus.

Bevor der Kurs begonnen werden kann, muss jeder Kurskandidat eine Reihe von Vorbedingungen erfüllen. Er muss aktiv in einer der Abteilungen mitarbeiten und den Schnorchelschein absolviert haben. Außerdem muss er den Retterschein positiv abgeschlossen haben.

In unserem Regelwerk (den ÖWR Tauchrichtlinien) haben wir eine Mindestanzahl an Tauchgängen und eine minimale Unterwasserzeit festgelegt. Wenn alle Prüfungstauchgänge positiv abgelegt wurden, hat man die erste Stufe der Tauchausbildung abgeschlossen. Sicherheit in der Ausbildung hat für uns den höchsten Stellewert.

Wann kommen die Rettungstaucher der ÖWR zum Einsatz?

Wir werden eingesetzt, um im Wasser verunglückte Menschen zu retten oder wenn das nicht mehr möglich ist, sie zu suchen und zu bergen. Weiters zur Suche und Bergung von Sachgütern bei Gefahr in Verzug, auf Anforderung einer Behörde, im Überwachungsdienst oder bei Reinigungsaktionen. Auch bei technischen Hilfestellungen, wo unter Wasser gearbeitet werden soll, werden wir angefordert (zum Beispiel beim Hochwassereinsatz).

Können Sporttaucher auch Rettungstaucher werden?

Die Ausbildung zum Einsatztaucher kann auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen: Einerseits können Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr einen Sporttauchschein erlangen und an der Ausbildung (Tauchtheorie, praktische Fertigkeiten im Schwimmbad und Freiwasser) zum Einsatztaucher mitmachen. Der ÖWR-Taucher kann dann ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ausgestellt werden. Wichtig ist, dass die Jugendlichen die körperlichen Voraussetzungen erfüllen, die sie durch regelmäßiges Training erreichen können. Andererseits können sich aber auch interessierte Personen die bereits einen Sporttauchschein besitzen, zum Einsatztaucher ausbilden lassen. Voraussetzung dafür ist der Retterschein und aktive Mithilfe in der Einsatzstelle.

Aber da man als interessierter Taucher niemals auslernen kann, ist dies nur der Grundstock für weiterbildende Kurse und Aufgabenbereiche. Zum Beispiel kann man bei uns das Tauchen mit Vollgesichtsmaske, Hebeballon(en), Scooter und vieles mehr erlernen.


Weitere Informationen rund um das Thema Tauchen gibts bei unserem Referent für dieses Sachgebiet Harald Klocker unter harald.klocker@wasserrettung-osttirol.at.